Bananenmash selber machen

Montag, 19. September 2016

Bananenmash selber machen

Heute möchten wir Ihnen eine Rezept vorstellen, mit dem Sie Bananenmash selbst für Ihr Pferd herstellen können.

Mash als Zusatzfutter für Pferde ist schon viele Jahre lang beliebt. Es zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es Pferde gerne essen und es positive Auswirkungen auf die Abwehrkräfte hat.

Mash ist, sehr bekömmlich und wird meistens als Zusatz zur Tagesration gegeben.

Vor allem für kranke Pferde oder Tiere im Fellwechsel, in der Genesungsphase oder Stuten in der Säugephase eignet es sich hervorragend. Es regt die Darmtätigkeit an, ist leicht verdaulich und trägt zum Wohlbefinden der Pferde bei.

Bananenmash

Zutaten:

  • 250 g Weizenkleie
  • 250 g Bananen geschält
  • 125 g Haferschrot
  • 70 g Leinsamen
  • eventuell Mineralfutter (Dosierung wie vom Hersteller angegeben)

Zubereitung:

Kochen Sie die Leinsamen rund 20 Minuten lang. Rühren Sie inzwischen die Weizenkleie mit heißem Wasser an und schälen Sie die Bananen. Zerquetschen Sie sie danach. Mischen Sie alle Zutaten zusammen und lassen Sie alles ziehen. Gießen Sie noch mit kaltem Wasser auf, bis Sie einen schönen Brei haben.

Variation: Sie können natürlich auch jede andere Obstsorte für dieses Mash verwenden, die Ihr Pferd mag. Achten Sie jedoch darauf, das Obst immer zu Brei zu verarbeiten. Sonst kann es passieren, dass Ihr Pferd Schlundverstopfung bekommt.

Hinweise:

  • Die Zutaten sind für eine Portion Mash gedacht & für ein Großpferd, dass rund 600 kg hat, bei leichter Arbeit. Passen Sie die Mengen entsprechend an, wenn Ihr Pferd z. B. größer ist oder mehr Arbeit leistet.
  • Verfüttern Sie das Mash immer an dem Tag, an dem Sie es zubereitet haben. Die Zutaten gären schnell, weshalb Sie Mash auf keinen Fall aufheben sollten.
  • Pfüfen Sie vor der Fütterung immer, dass das Mash nicht mehr zu heiß ist.

Sollten Sie einmal keine Zeit haben, selbst Mash zuzubereiten, finden Sie hier unser Angebot an qualitativ hochwertigen Mash-Produkten.