Zeichen für ein älteres Pferd & Futtertipps

Dienstag, 10. September 2019

Zeichen für ein älteres Pferd & Futtertipps

Fragen Sie sich, ob Ihr Pferd bereits ein Senior-Pferd ist?

Sind Sie sich der Anzeichen oder Bedingungen nicht sicher, die ein Pferd als alt klassifizieren?

Dann sind Sie hier richtig, denn wir zeigen Ihnen einige Hinweise zum Erkennen eines alten Pferdes.

Zeichen, dass Ihr Pferd schon alt ist

Älteren Pferden fällt es schwerer, Nährstoffe aus der Nahrung effektiv zu absorbieren. Das beeinflusst direkt die Art und Weise wie sie aussehen, sich verhalten und fühlen.

Natürlich spielt zunächst das Alter eine Rolle. Grundsätzlich kann man sagen, dass Pferde im Schnitt mit 15 bis 18 Jahren in ein Seniorenalter kommen. Um aber festzustellen, wann es wirklich soweit ist, kann man sich vor allem an Veränderungen beim Aussehen orientieren. Viele Anzeichen, dass es Pferd schon älter ist, lassen sich nämlich mit freiem Auge erkennen.

Hier sind die wichtigsten Anzeichen:

  • Verlust der Oberlinie
  • Graue Schnauze
  • Steifer Gang
  • Abnehmende Muskelmasse
  • Verringerte Energie und Ausdauer
  • Verringerte Fellqualität
  • Unfähigkeit, Gewicht bei einer normalen Ernährung zu halten
  • Kleine, gekaute Heuklumpen rund um den Futterspender (wegen Zahnproblemen)

Sollten Sie feststellen, dass Ihr Pferd tatsächlich schon älter ist und jetzt zu den Senioren gehört, sollten Sie das Futter anpassen. Hier sind die wichtigsten Tipps:

  1. mehr, qualitativ hochwertiges Protein (Lysin, Methionin und andere Aminosäuren) füttern, um den Stoffwechsel zu unterstützen und die Muskelmasse sowie die Hufqualität aufrecht zu erhalten
  2. höherer Fettgehalt für zusätzliche Kalorien; wichtig ist hier auch, auf eine ausreichende Versorgung von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren zu achten
  3. pre- und probiotische Mittel zur Unterstützung der Verdauung
  4. ausreichende Versorgung mit Spurenelementen
  5. mehr Calcium und Phosphor, damit die Knochen stark bleiben
  6. weiche Pellets mit hohem Ballaststoffgehalt, die einfach gekaut werden können. Sind die Zahnprobleme schon weit fortgeschritten, kann man auch ein Mash machen, indem man die Pellets mit Wasser aufweicht.

Hier geht es zu unserem Futterangebot, das speziell auf die Bedürfnisse älterer Pferde angepasst ist.