Dr. Weyrauch Nr. 22 Zickenkrieg

Wenn die Hormone spinnen

  • Bei schwierigen Hengsten und Stuten
  • Fördert die Harmonisierung
  • Unterstützend bei Hormonschwankungen
  • € 43,89 (€ 10,97 / 100 g)

inkl. 10% MwSt. zzgl. Versand

Noch 2 Stück auf Lager

Zustellung am Freitag, 26. April: Bestellen Sie heute bis 12:30 Uhr.

Inhalt: 400 g

Auf meine Wunschliste

Art.-Nr.: WEY-65, Inhalt: 400 g

EAN: n/a

  • Bei schwierigen Hengsten und Stuten
  • Fördert die Harmonisierung
  • Unterstützend bei Hormonschwankungen

Beschreibung

Dass Stuten in der Zeit der Rosse zickig sind, ist nicht selten. Wenn sie auch beim Reiten mit dem Schweif zum Teil propellerartig schlagen, auf den Schenkeldruck pampig reagieren, sich im Rücken festmachen und sich sogar die Hüften im Stall aufschlagen ist das alles andere als lustig.

Leider geht es sehr vielen Stuten so. Sie geraten dadurch noch mehr in Stress und wissen sich selbst nicht zu helfen - es ist also kein bösartiges Verhalten!

Wenn die Futterration im Bereich der Spurenelemente und Magnesium bedarfsgerecht ist und Verspannungszustände aufgrund eines Nährstoffmangels ausgeschlossen sind, können auch spezifische traditionelle Kräuter gefüttert werden, um das Verhalten positiv zu unterstützen.

Nr. 22 Zickenkrieg ist eine reine Kräutermischung, die auf "Vitex agnus castus", dem Mönchspfeffer und Keuschlamm basiert. Es liegt erfahrungsgemäß nahe, dass Vitex agnus castus auf den hormonellen Stress besänftigend wirken kann. Die pfefferartig aromatischen Steinbeeren des Mönchspfeffers werden mittlerweile auch beim Equinen Cushing Syndrom (ECS) langfristig zur Senkung des ACTH- Spiegel gefüttert. Ein erhöhter ACTH- Spiegel weißt auf Stress, auch sexuellen, hin.

Beim Menschen wird Mönchspfeffer zur Symptomlinderung beim prämenstruellen Syndrom und bei klimaktersichen Beschwerden eingesetzt und bringt Gleichgewicht in die Geschlechtshormone. Diese Wirkung kann man auch beim Pferd erwarten. Selbst die Stutenfruchtbarkeit soll günstig beeinflusst werden.

Wenn "der Herr" seine schlechten Seiten zeigt helfen gute Kräutermischungen

Früher nahmen Mönche die scharf schmeckenden Samen der Agnus castus Pflanze als Gewürz für ihre Speisen und hatten einen willkommenen Nebeneffekt. Der Mönchspfeffer wurde zum Symbol des enthaltsamen Mönchslebens.

Unwillkommenen Hengstmanieren können schnell eingedämmt werden. Agnus castus kann dabei zu sexueller Gelassenheit führen, was den Umgang mit großspurigen Hengsten sehr entlasten kann.

Fütterungsempfehlung:

  • tägl. 20 bis 30g (ca. 1,5 bis 2 Meßlöffel)
Pferde: Trächtige Stuten, Sportpferde, Freizeitpferde
Futtermittel: Ergänzungsfuttermittel für Pferde
Sonstiges: Aktionen

Zusammensetzung

  • getrocknete Kräuter und Wurzeln

Inhaltsstoffe

Analytische Bestandteile

Inhaltsstoffe
Rohprotein8 %
Rohfett2 %
Rohfaser27 %
Rohasche7 %

Dr. Weyrauch

Fragen & Antworten zu Dr. Weyrauch Nr. 22 Zickenkrieg

Erhalten Sie spezifische Antworten von Kunden, die dieses Produkt erworben haben

Erfahrungsberichte unserer Kunden

3,5 von 5 Sternen
1 (50%)
0 (0%)
0 (0%)
1 (50%)
0 (0%)

2 Bewertungen
2 Erfahrungsberichte auf Deutsch