Dienstag, 10. Mai 2011

Knoblauch – Eine Vitalstoffquelle mit Tradition

Knoblauch bei Pferden ist vor allem bekannt wegen seiner abschreckenden Wirkung auf lästige Insekten. Der typische Knoblauchgeruch mit dem Schweiß ausgedünstet wird von den fliegenden Plagegeistern als unangenehm empfunden. Weniger bekannt sind jedoch die vielen anderen positiven Eigenschaften dieser Pflanze auf die Gesundheit der Pferde.

Knoblauch ist als Vitalstoffquelle mit vielfältigem Nutzen seit Jahrhunderten bekannt. Die gesundheitsfördernden Nährstoffeigenschaften des Knoblauchs gehören zu den am besten dokumentierten im gesamten Pflanzenreich. Es wurden über 70 nutritive Wirkstoffe im Knoblauch bis jetzt nachgewiesen.

Welchen Nutzen hat Knoblauch für die Pferde?

  1. Verringerung schädlicher Mikroorganismen: Eine besondere Eigenschaft vom Knoblauch ist die antimikrobielle Wirksamkeit, die durch eine allgemeine Immunstimulation ergänzt wird. Die schwefelhaltigen Inhaltsstoffe, wie Allicin und Garlicin, werden für die breite antibakterielle Wirkung verantwortlich gemacht, die Stimulation des Immunsystems durch den hohen Vitamingehalt erklärt.
     
  2. Schutz gegen Würmer: Bestandteile des ätherischen Öls (z.B. Polysulfide und Allylsulfide) sowie Phytonzide helfen bei der Bekämpfung vieler Wurmarten.
     
  3. Hilfe bei Pilzen: Viel zu oft sind Schimmelpilze im Heu oder Hafer zu finden, die sich dann negativ auf die Gesundheit der Tiere auswirken können. Hier hilft Knoblauch mit seiner ausgeprägten Wirkung gegen Pilze.
     
  4. Stärkung der Lungenfunktion: Allicin in Knoblauch hilft zähen Bronchialschleim zu verflüssigen. Dadurch wird dem Pferd das Abhusten erleichtert. Eine Kräutermischung mit Knoblauch als wesentlichen Bestandteil kann den Verlauf einer chronischen Bronchitis günstig beeinflussen.
     
  5. Günstige Effekte im Verdauungstrakt: Durch Knoblauch wird eine pathogene Darmbesiedelung zugunsten der physiologischen Darmflora zurückgedrängt. Weiters regt Knoblauch die Darmperistaltik an und fördert die Bildung von Verdauungssekreten. Dadurch wird die Gefahr von Fehlgärungsprozessen, die zu Blähungen, Koliken, Hufrehe und Dysbiose führen können, eingedämmt.
     
  6. Bessere Blutversorgung und Blutreinigung: Knoblauch hat eine anregende Wirkung auf die Produktion von roten Blutkörperchen und trägt zur Optimierung der Herz-Kreislauffunktion bei. Dadurch werden die Fließfähigkeit des Blutes und damit die Gewebedurchblutung verbessert. Auf die Blutreinigung wirkt sich Knoblauch durch die Regulation der Blutfette und des Blutzuckers positiv aus.
     
  7. Insektenabwehr: Die Abwehr von Insekten durch das Fressen von Knoblauch ist nicht wissenschaftlich erwiesen. Aufgrund zahlreicher Beobachtungen ist die Wirkung jedoch hinreichend gesichert.

Die richtige Dosierung!

Die allgemein als optimal anerkannte Tagesmenge liegt bei Großpferden bei ca. 10 bis 30g Knoblauchpulver von hoher Qualität. Auch wenn die Anwendung und die zu verabreichende Menge von Knoblauch in Fachkreisen oft diskutiert werden, ist Knoblauch in der richtigen Dosierung mit Sicherheit eine besonders wertvolle Vitalstoffquelle mit vielfältigen gesundheitsfördernden Effekten.

*Dieser Artikel basiert auf dem Text Knoblauch - zum Wohl der Pferde von Dr. Eberhard Moll.